Was ist Mediation?

In der Mediation werden die Lösungen durch die Beteiligten selbst gefunden und nicht über einen außenstehenden Dritten (z.B. Gericht) bestimmt.

Ziel ist es, dass sich alle Parteien in der Lösung wiederfinden und eine dauerhafte Befriedung erreicht wird. Erreicht wird dies über eine besonders strukturierte Art der Verhandlungsführung. Hierdurch können Blockaden gelöst werden und die Konfliktparteien werden, durch die Begleitung, in die Lage versetzt kreativ Lösungsmöglichkeiten zu entwickeln.

Die entstehenden Lösungen sind dadurch wesentlich passender, nachhaltiger und auch kostengünstiger, weil hierdurch kostenintensive gerichtliche Auseinandersetzungen vermieden werden.

So entstehen Lösungen, die sich dadurch auszeichnen, dass bei keiner Partei das Gefühl entsteht verloren zu haben.

Anwendungsbereiche
• Trennung und Scheidung
• Erbschaftsangelegenheiten
• Konflikte im Unternehmen
• Konflikte zwischen Unternehmen
• Unternehmens- und Vermögensnachfolge, insbesondere in
Familienbetrieben

Rahmenbedingungen
• Der Mediator/die Mediatoren begleiten die Beteiligten
allparteilich
und ausgewogen.
• Der Mediator/die Mediatoren sind unabhängig von Personen und dem
Gegenstand der Mediation.
• Das Ergebnis ist nicht vorgegeben, sondern wird von den Beteiligten
im Laufe des Verfahrens selbst festgelegt.
• Der Mediator unterliegt der Schweigepflicht.
• Die Konfliktparteien entscheiden sich freiwillig zur Teilnahme.
• Lösungen werden eigenverantwortlich von den Beteiligten
selbst entwickelt.

Kosten und Dauer
Die Dauer des Verfahrens richtet sich nach der Komplexität des Falles.
In den meisten Fällen sind zwischen zwei und fünf Terminen ausreichend.

Die Kosten für eine 1,5 stündige Sitzung belaufen sich auf 160 Euro. Werden zwei Mediatoren gewünscht beläuft sich die Einheit auf 240 Euro.